Nach oben

Festvorbereitungen laufen auf Hochtouren

Für Jubiläums-Team 50 Jahre Ebsdorfergrund beginnt die heiße Phase

Das Festwochenende 50 Jahre Ebsdorfergrund rückt näher. Von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. Mai, steht in der Gemeinde alles im Zeichen des Jubiläums. Die Organisations-Teams der Gemeindeverwaltung und der einzelnen Dörfer haben aktuell alle Hände voll zu tun. Für elf einzelne Events werden die Weichen gestellt, darunter das zentrale Jubiläumsfest am Samstag, 25. Mai, ab 16 Uhr auf dem Wittelsberger Kirchberg.

Schon in den Tagen vor dem Fest wird sich das Gelände rund um das Wittelsberger Wahrzeichen in einen bunten Festplatz verwandeln. Mit einem 8 Meter breiten und 33 Meter langen Festzelt wird der Platz zwischen Kirche und Warte komplett ausgenutzt – rund 300 Menschen finden darin an Tischen Platz, zudem bleiben Stehplätze frei. Beim Galaabend ab 17 Uhr rechnet das Planungs-Team mit rund 200 geladenen Ehrengästen, darunter heimische Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, die Mandatsträger aus der Gemeinde und Delegationen aus dem Partnergemeinden. „Wer einen Sitzplatz drinnen ergattern möchte, sollte zeitig kommen“, rät Irike Seiler, Eventmanagerin der Gemeinde Ebsdorfergrund, und verweist zugleich darauf, dass es rund ums Zelt weitere überdachte Sitz- und Stehplätze gibt. Mehrere Pagoden und Essensstände werden aufgebaut. Schon ab 16 Uhr können die Besucher dort einkehren und sich mit Speisen und Getränken eindecken. Über einen Monitor können die Gäste das Programm des Galaabends auch draußen verfolgen. „Wir wünschen uns Festival-Atmosphäre rund um das Festzelt – jeder soll dort einen Platz finden“, betont Bürgermeister Hanno Kern.

Der Reigen von Festreden – unter anderem von Hessens früherem Ministerpräsidenten Volker Bouffier und Kreistagsvorsitzendem Detlef Ruffert – wird aufgelockert von Gesang und Musik. Der Chor „Neue Töne“ Ebsdorf unter Leitung von Jochen Mink tritt auf, die Schulband der Gesamtschule Ebsdorfergrund spielt und Musiker Pascal Elarbi aus Walluf unterhält mit Pop-Cover-Songs.

Die Gemeinde präsentiert die Gewinner ihres Fotoswettbewerbs „Ebsdorfergrund von seiner schönsten Seite “ und versteigert Kunstdrucke der prämierten Bilder meistbietend. Der Erlös ist für die neunjährige Allyson Schomber bestimmt. Das Mädchen ist an Krebs erkrankt. Ihre Mutter Julia Schomber ist Erzieherin in der kommunalen Kita „Sonnenschein“ in Beltershausen. „Allyson steht vor großen gesundheitlichen Herausforderungen und braucht die Kraft und Unterstützung ihrer Mutter – wir wollen helfen und schließen uns einer bereits laufenden Spendenaktion an“, erklärt Bürgermeister Kern und verweist auf die „Support Squad Allyson“, die bereits für die Familie sammelt.

Im Planungsteam herrscht große Vorfreude. Volker Wagner, der sich am Fest-Samstag gemeinsam mit seiner Gemeindevorstandskollegin Martina Merz-Preiß um die weitgereisten Gäste aus der thüringischen Partnergemeinde Drei Gleichen kümmert, hat in seinem Garten in Wittelsberg bereits eine Flagge gehisst: Das Logo „50 Jahre Ebsdorfergrund“ mit der charakteristischen Sonne der „Sonnenscheingemeinde“ flattert dort seit kurzem im Wind. Mit der 15-köpfigen Delegation aus Drei Gleichen, an der Spitze deren Bürgermeister Jens Leffler, gehen Wagner und Merz-Preiß auf Gemeinde-Rundreise. Neben einer Besichtigung von Schloss Rauischholzhausen sollen die Gäste auch Jubiläums-Programm-Highlights wie etwa das Old-Youngtimer-Treffen am Alten Bahnhof in Dreihausen erleben. „Es gibt ja keine bessere Gelegenheit, unsere Gemeinde von ihrer schönsten Seite kennenzulernen, als an diesem Tag, wo wir alle auf den Beinen sind, zusammen feiern und uns mit unseren lokalen Besonderheiten präsentieren“, sagt Volker Wagner. Beim Fest werden auch Delegationen der polnischen Partnergemeinde Liniewo und der Partnerkompanie vom Bundeswehrstandort Stadtallendorf erwartet.

Für den Galaabend heben die Fest-Organisatoren einen besonderen Programmpunkt bis fast zum Schluss auf. Dann präsentieren sie den neuen Imagefilm der Gemeinde Ebsdorfergrund, produziert von der Firma NC Movie. „Wir sind total gespannt auf diese Premiere und hoffen, dass der Werbefilm über unsere Gemeinde bei den Bürgern gut ankommt“, sagt Bürgermeister Kern und verrät, dass es auf der Gemeinde-Homepage im Vorfeld bereits mehrere Teaser als „Vorgeschmack“ geben wird. Anschauen können Interessierte sie auf der Internetseite www.ebsdorfergrund.de unter der Rubrik „Aktuelles“.

Auch die einzelnen Dorfgemeinschaften arbeiten in diesen Wochen eifrig an den Festvorbereitungen. Von der Eröffnungsfeier am Freitag, 24. Mai, ab 16 Uhr am Musik’er‘garten in Ebsdorf bis hin zum Festausklang mit einem „Sun -Downer“ und geräucherten Forellen am Sonntag, 26. Mai, ab 17 Uhr an der Feuerwehr Wermertshausen bieten die Ortsbeiräte zusammen mit den Vereinen an elf Orten ein vielseitiges Programm. Um die Feste in den Dörfern finanziell auszustatten, hat die Gemeinde für jeden Ort einen Zuschuss von jeweils einem Euro pro Einwohner gewährt. „Das Geld steht in den Ortsteilen zur freien Verfügung fürs Jubiläumsgeschehen und der Mehrwert, der daraus gewonnen wird, verbleibt selbstverständlich auch in den Dörfern“, erklärt Kern.

Als finanzielle Unterstützer hat die Gemeinde ihrerseits zwölf Werbepartner aus der heimischen Wirtschaft gewonnen, die sich beim Fest präsentieren und auch beim Galaabend mit eigenen Tischen vertreten sind. Mit dabei sind die Firmen Andreas Oczko Haustechnik, Hachborn, Ernst Weber GmbH & Co. KG, Hüttenberg, Kfz & Autogas Meisterwerkstatt Sezer, Heskem, Gringel Bau + Plan GmbH, Schwalmstadt, HT Grau Tief- und Landschaftsbau, Leidenhofen, das Ingenieurbüro Grohmann GmbH, Allendorf/Lumda, Dr. Schär Deutschland GmbH, Dreihausen, die Volksbank Mittelhessen eG, Gießen, Wagner Zahntechnik GmbH & Co. KG, Wittelsberg, Edeka-Markt Rupp, Heskem, das Restaurant „Zur Burgruine“, Frauenberg sowie die Stadtwerke Marburg GmbH, Marburg.

Nach dem offiziellen Programmteil geht die Jubiläumsfeier am Samstagabend auf dem Kirchberg weiter. Begleitet von Partymusik der heimischen Musiker Martin Ganser und Bettina Kirsten wird bis in die Nacht hinein im und ums Festzelt gefeiert. 

Aktuelles